Zum Inhalt springen
Grüße zum neuen Jahr Foto: Elisabeth Aßmann

22. Dezember 2020: Wünsche zum Jahreswechsel

Ein ereignisreiches und zugleich unvorhergesehenes Jahr neigt sich dem Ende.

Zum Jahresbeginn haben sich viele von uns auf geplante Konzerte, den Jahresurlaub, eine spannende Fußball-Europameisterschaft sowie interessante Wettkämpe bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio, vielleicht auch einen runden Geburtstag oder sogar auf eine große Hochzeit gefreut. Doch vieles ist ganz anders gekommen. Unsere Generation hatte es zuvor noch nie mit einer derart so schwierigen und herausfordernden, durch einen Erreger so extrem geprägten, Situation zu tun.

Nach wie vor ist kaum absehbar, wie lange und mit welchen kurz- und langfristigen Einschränkungen und Folgen wir noch wegen dieser heimtückischen Krankheit, die nicht selten mit schwierigem, für nicht wenige sogar mit lebensbedrohlichem Verlauf einhergeht, umgehen müssen.

Deshalb ist es gerade in dieser Zeit umso wichtiger auf verantwortungsvolles Verhalten und gegenseitige Rücksichtnahme zu setzen und sich gegenseitig zu unterstützen! Nur Miteinander werden wir diese schwierigen Zeiten wohlbehalten bewältigen. Darüber hinaus hoffen wir gemeinsam, dass es auf absehbare Zeit wirksame Mittel geben wird, die dabei helfen, diese gefährliche Krankheit einzudämmen.

Abstand halten und trotzdem Zusammenhalt leben. So lautete von Beginn an unser Motto. Wir Sozialdemokraten stehen für Werte wie Solidarität, gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein friedvolles Miteinander, in Guten und gerade auch schwierigen Zeiten!

In diesem Sinne wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest, für das neue Jahr 2021 alles Gute, Wohlergehen, vor allem Gesundheit!

Vorherige Meldung: Das Frühjahr wird bunt

Nächste Meldung: 2020 - viele Förderungen für Ehrenamtliche angeschoben

Alle Meldungen