Zum Inhalt springen
Stark machen und Anschluss sichern Foto: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

4. Juni 2021: Bildungsministerium startet Aktionsprogramm „Stark machen und Anschluss sichern“

Zum Start der Sommerferien hat die Landesregierung ein Aktionsprogramm vorgelegt, dass die Schülerinnen und Schülern in Mecklenburg-Vorpommern beim Start in das neue Schuljahr unterstützen und begleiten soll.

Bereits in den Sommerferien sind erste außerschulische Angebote möglich. Das Aktionsprogramm besteht aus vier Säulen.

Stark machen und Anschluss sichern Foto: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Säule 1: „Luft holen“ und Übergang schaffen

  • kostenfreie Inanspruchnahme von Lern- und Förderangebote privater Bildungsanbieter
  • Kulturinitiativen und Träger kultureller Bildung können zusätzliche Angebote anbieten (Bund finanziert)
  • Zusätzliche Schwimmkurse für Kinder im Grundschulalter

Säule 2: Behutsam und gestärkt ins neue Schuljahr starten

  • erste vier Wochen: Anschlusswochen - Bestimmung der individuellen Ausgangslagen der Schülerinnen und Schüler - Durchführung von Test zur Erhebung individueller Lernstände
  • Abschlussklassen starten sofort und klar strukturiert in das Schuljahr

Säule 3: Zusätzliche Begleitung und Unterstützung erfahren

  • Lehramtsstudierende und ehem. Lehrkräfte können im Unterricht unterstützen
  • Schwimmunterricht in der 6. Klasse, sofern während der Pandemie kein schulischer Schwimmunterricht möglich war
  • Inanspruchnahme von Lern- und Förderangebote privater Bildungsanbieter
  • Finanzbudget zw. 2.500 € und 5.000 € je Schule und Schulgröße zur Einstellung externer Unterstützungskräfte (z. B. ext. Fachkräfte, Betreuung und Aufsicht, Hausserviceunterstützung, Sicherstellung Hygiene etc.)
  • Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“ für vielfältige außerschulische kulturelle und soziale Angebote einsetzen
  • Schaffung eines freiwilligen 10. Schuljahres für Schüler, deren Abschluss gefährdet ist (zunächst an 20 Regionalen Schulen und Gesamtschulen)

Säule 4: Kinder und Jugendliche sozial und psychologisch stärken

  • Schulpsycholog:innen stehen zur Beratung bereit
  • Schaffung von weiteren 30 Stellen für den Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS)
  • Einrichtung mobiler schulpsychologischer Teams in den Schulamtsbezirken für schnelles Handeln vor Ort
  • Stärkung der Schulsozialarbeit durch Bund-Länder-Programm „Aufholen nach Corona“

Das ausführliche Aktionsprogramm können Sie hier herunterladen:

Download Format Größe
097 21 Aktionsprogramm Stark machen und Anschluss sichern PDF 578,4 KB

Vorherige Meldung: Kids machten erste Spatenstiche für KITA-Neubau

Alle Meldungen